Warum eine nördliche Gewerbegebietausdehnung für uns keine Option ist

Für die Verbandsgemeinderatssitzungen im Juni und nun im September war die Bewertung des Infoflyers einer Weitersburger Initiative gegen ein Gewerbegebiet, aber mit einem alternativen Vorschlag der Initiative für ein Gewerbegebiet in die nördlich gelegene offene Feldflur vorgesehen.

Überrascht hat, dass dabei von den Fachleuten und Sachverständigen in der eben genannten Bewertung schriftliche Klarstellungen und Richtigstellungen erfolgen mussten aufgrund falscher Aussagen im genannten Infoflyer der Initiative.

Bürgerinnen und Bürger mit nachweislich unwahren Sachverhalten zu informieren blockiert freie Meinungsbildung und beeinflusst dadurch entstandene Petitionszustimmungen negativ!

Ebenso bezeichnend war im Infoflyer Natur- und Klimaschutz zu vertreten, aber gleichzeitig Gegenteiliges auszuführen.

Beratungen vom 15.07.2021

Viele wichtige Tagesordnungspunkte standen am 15.07. zu gleich drei Sitzungen in Weitersburg an. Einer der interessantesten Punkte war sicherlich dabei der Beschluss zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Träger öffentlicher Belange im Verfahren zu einem Bebauungsplan “Gewerbegebiet Grenzhausener Straße - Teilbereich West”.

Besteht Bedarf für Gewerbefläche? - Ja

In der Sitzung vom 29.04.2021 hatte der Ortsbürgermeister auf Anfrage ausführlich über die aktuell vorliegenden Anfragen zu Gewerbe- oder Wohnbaugrundstücken in Weitersburg geantwortet wobei die Anfragen zu Gewerbeflächen in den letzten Jahren und aktuell doch deutlichen Bedarf erkennen ließen. Inzwischen sind in den letzten Wochen eine Anfrage eines Reisebusunternehmens und eine Anfrage zur Ansiedlung einer Realschule dazugekommen.

FWG Kreistagsfraktion unterstützt Konzept zur Vermeidung und Verringerung von Plastikmüll im Landkreis Mayen-Koblenz

Kreis Mayen-Koblenz. Die Themen Umwelt-, Natur- und Klimaschutz sind sehr wichtige Themen unserer Zeit. Es ist unsere Aufgabe, heute dafür zu sorgen, dass unsere nachfolgenden Generationen eine Welt vorfinden, die nicht durch die Folgen des Klimawandels beeinflusst ist.

Ansichten zur Fertigstellung sowie finalen Ordnung und Regelung des “Gewerbegebietes Grenzhausener Straße” von 1988

Bebauungsplanung sichert und regelt!

Derzeit wird ein neuer Flyer - “Bebauungsplanung sichert und regelt!” - in die Weitersburger Haushalte verteilt.
Unser Motto lautet:

Altbestand ordnen - Bausubstanz sichern – Feuerwehrstandort umsetzen - Nutzung regeln - Planungsperspektive geben - restlicher Baum- und Gehölzbestand schützen - Infrastruktur verbessern - Verkehr leiten - Steuereinnahmen stabilisieren …

Nach verbalen Anfeindungen, u.a. in sozialen Medien, sehen wir hierin nun einen guten Weg unverfälscht und mit belegbaren Zahlen die für uns wichtigen Aspekte darzulegen, warum Regelung und Ordnung wichtig ist und warum nicht nur Verbesserung sondern auch Bewahrung der Wohn- und Lebensqualität hochgradig von der finanziellen Situation der Gemeinde abhängt.
So auch Aspekte des Verkehrs, denn erst in der vergangenen Woche wurde durch Umbaumaßnahmen und Staus auf der Autobahn A48 wieder deutlich, wo Verkehrsschwierigkeiten ihre Ursache haben. Nämlich im Durchgangsverkehr auf der Kreisstraße durch den Ort.
Ebenso darf der Natur- und Umweltschutz nicht zu kurz kommen und bedarf unserer Meinung nach einer deutlich besseren Regelung, Bewertung und Kompensation.

Da solche komplexen Aspekte nicht in drei Worten zu erklären sind, haben wir neben dem Flyer umfangreiche Informationen und Argumente auf unseren Internetseiten hinterlegt, die Sie dort in aller Ruhe und Muße nachschlagen können:

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen zur Verfügung. Sprechen Sie uns gerne an!
Ebenso, falls Sie zusätzlich ein Flyer Exemplar benötigen oder - klicken Sie hier -

Ansichten zu einer Bauleitplanung zwischen den Straßen “Am Römergrund” und “Auf den Schafmorgen”

rot eingezeichnet der Planbereich; blau eingezeichnet die schon vorhandene ungeordnete Gewerbe- und Wohnbebauung; grün eingezeichnet der geplante Schutzbereich für Bäume- und Feldgehölze.
OpenData - ©GeoBasis-DE / LVermGeoRP 2021, dl-de/by-2-0, www.lvermgeo.rlp.de [Daten bearbeitet]

In der letzten öffentlichen Gemeinderatssitzung, die leider wieder erneut corona-bedingt als Notsitzung in Form eine Videokonferenz durchgeführt werden musste, wurden dem Gemeinderat von Verwaltung und Planungsbüro Vorentwürfe zu einem Bebauungsplan Gewerbegebiet “Grenzhausener Straße, Teilbereich West” vorgestellt. In Folgeberatungen werden daraus Entwürfe entwickelt werden, die dann zur frühzeitigen Beteiligung gem. §§ 3(1) und 4(1) BauGB Bürger*innen, Behörden und Organisationen vorgestellt werden können.

Wer, wie die FWG-Fraktion, aktiv gestalten, entwickeln und vorschlagen will, muss sich zwangsläufig auch Kritik aussetzen. Das liegt in der Natur der Sache, das ist Demokratie und völlig in Ordnung, solange die Kritik nicht zu persönlichen Beleidigungen in sozialen Medien ausarten und unter die Gürtellinie gehen.
Jüngste Kommentare in sozialen Medien von Gegnern der Bebauungsplanung haben uns allerdings schockiert.