Vor Reisebeginn an den Einbruchschutz denken

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die „großen“ Ferien beginnen und viele verreisen in den lang ersehnten Urlaub. Urlaubszeit ist immer auch Einbruchzeit.

Rechtzeitig vor Reisebeginn an den Einbruchschutz denken!

Denn auf Grund der Abwesenheit der Bewohner sind dies die besten Voraussetzungen für einen Einbruch.
Anliegend eine Liste mit Tipps zum Einbruchschutz für Haus und Wohnung, welche jeder Reisende vor dem Urlaub treffen sollte:

  1. Besprechen Sie, den Anrufbeantworter nicht mit einer Nachricht „Keiner da, wir sind im Urlaub“, sondern mit einem neutralen Text.
  2. Vermeiden Sie, den leichtsinnigen Umgang mit Informationen bzw. Bilder über Ihr Urlaubsziel in den sozialen Netzwerken.
  3. Bitten Sie, einen Nachbarn, Ihren Briefkasten regelmäßig zu leeren.
  4. Bitten Sie, einen Nachbarn, die Rollläden tagsüber regelmäßig auf- und zufahren oder nutzen Sie eine Zeitschaltuhr.
  5. Schaffen Sie mit Zeitschaltuhren, unterschiedliche Lichtquellen in den Abendstunden.
  6. Bitte Sie, einen Nachbarn, Ihre Mülltonen zur Leerung auf die Straßen zu stellen.
  7. Stellen Sie sicher, dass alle Fenster und Türen verriegelt sind.
  8. Stellen Sie „Einbruchhilfen“ wie Gartenleiter, etc. aus dem Sichtfeld der Einbrecher.
  9. Besondere Wertgegenstände sollten während Ihrer Abwesenheit in einem Bankschließfach aufbewahrt werden.

Die Freie Wählergruppe Weitersburg e.V. wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern einen schönen, erholsamen Urlaub!

Weitere wichtige Schritte für Verkehrsplanung auf den Weg gebracht

Die FWG-Fraktion im Ortsgemeinderat Weitersburg hat sich in der aktuellen Wahlperiode und insbesondere im vergangenen Jahr eindringlich mit dem innerörtlichen Straßenverkehr auseinandergesetzt.
Hieraus entstanden z.B. die Prüfung um eine Einbahnstraßenregelung im Teil der Hauptstraße, die Unterstützung des SPD-Antrages zur Lösungsfindung an der Mühle “Bolkenius” mit der Bitte um Prüfung der Erweiterung der Tempo 30 Strecke bis zur Straße “Am Römergrund” oder die leider abgelehnte Umbenennung zweier Hauptstraßenteilstücke.

Als Folge der Überlegungen zum innerörtlichen Verkehr hat sich die FWG-Fraktion am 18.12.2017 zu einem umfangreichen 9-Punkte Antrag entschieden.

  Antrag der FWG vom 18.12.2017 zur Verkehrsplanung  [anzeigen]

Der erste vorbereitende Schritt konnte darauf folgend in den Haushaltsberatungen Anfang des Jahres durchgeführt werden, indem zusätzliche Gelder für Verkehrsbeschilderung in den Haushalt aufgenommen wurden. Ein wichtiger Schritt um die Beratungen zur Erweiterung von Tempo 30 Zonen und Geschwindigkeitsbegrenzung aufzunehmen und in dem Zusammenhang alte Beschilderungen abzubauen.

In der Ortsgemeinderatssitzung am 24.05.2018 war es nun so weit, dass wichtige Teile des Antrags beschlossen wurden.

Datenschutz - ja - aber bitte mit Augenmaß und keine lukrativen Geschäftsmodelle für Abmahnvereine und Rechtsanwälte

Die Umsetzung der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DGSVO) stellen unsere Ortsvereine vor eine große Aufgabe, belasten die ehrenamtliche Arbeit immens und nehmen in der Tat sehr viel Zeit der wertvollen Vereinsarbeit in Anspruch. Vereine werden hier wieder einmal mit den Themen größtenteils alleine gelassen.

Das Ehrenamt wird von der Politik hochgelobt. Man erklärt sich, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit, Vereinsarbeit ist. Sobald es jedoch um rechtlich relevante Themen geht wie bspw. um Datenschutz- oder Finanz- und Steuerexpertise, findet die Unterstützung der Vereine, sei es mit zur Seite stellen von Fachleuten zur Erstellung von Steuerbescheiden, Entgegenkommen und unbürokraterische Bearbeitungen bei amtsgerichtlichen Themen und Vereinsregister oder wie jetzt auch die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung, leider schnell ihr Ende.

Folgende Petition wurde erstellt, um auch auf die große Belastung von Vereinen hinzuweisen, welche insbesondere die erhöhten Dokumentationspflichten nur mit zusätzlicher Belastung und hohem Zeitaufwand erfüllen können.

https://www.openpetition.de/!buerokratiemonster

Wenn Sie unterstützen möchten, schauen Sie sich den oben aufgeführten Link und die dortige Petition an.